Landesärztekammer verpasst Chance

Auf der konstituierenden Sitzung der Delegiertenversammlung am 25. August 2018 haben die Delegierten es verpasst, mit Dr. Susanne Johna eine Krankenhausärztin zur Präsidentin zu wählen und somit ein Zeichen für die steigende Zahl von insbesondere angestellten Ärztinnen in der Ärzteschaft zu setzen. Stattdessen wurde mit einer knappen Mehrheit von 45 Stimmen der 80-köpfigen Delegiertenversammlung der deutlich ältere niedergelassene Anästhesist Dr. Edgar Pinkowski von der Liste der Fachärztinnen und Fachärzte gewählt.

Weiterlesen …

"Ärzte und Management müssen sich auf Augenhöhe begegnen"

Dr. Susanne Johna hat der Ärzte Zeitung (Online: Montag 13. August 2018) ein Interview zu den Themen Kammerarbeit, Fernbehandlung und Weiterbildung gegeben. Das ausführliche Interview ist dank freundlicher Genehmigung der Ärzte Zeitung auch bei mbhessen.de zu lesen.

Weiterlesen …

Medizinstudenten entwickeln Lehrbuch

Drei Studenten aus Frankfurt haben 2011 gemeinsam ein Physiologie-Lehrbuch entwickelt. „Die Bücher, die es an der Uni gab waren oft nicht aktuell und es gab kein Buch mit der man die Physiologie komplett versteht, denn viele Bücher sind sehr wissenschaftlich ausgerichtet. Die Skripte, die wir haben, sind nicht schlecht, oft aber zu knapp, um wirklich das Thema zu verstehen. Deshalb haben wir uns daran gesetzt ein neues und modernes Lehrbuch zu schreiben“, berichtet Kevin de Silva, Mit-Autor des Buches  „Physiologie des Menschen“.

Weiterlesen …

Freude über den Wahlerfolg und dubiose Entwicklungen

Die Ärztinnen und Ärzte in Hessen haben ihr Ärzteparlament gewählt. Die Liste Marburger Bund ist mit großem Abstand die stärkste Liste geworden, was ein großer Erfolg ist. Bevor am 25. August 2018 in der konstituierenden Sitzung das Präsidium gewählt wird, nimmt der Ausgang der Wahl eine erstaunliche Entwicklung.

Weiterlesen …

Marburger Bund fordert mehr Studienplätze und bessere Auswahlverfahren

Am Donnerstag und Freitag (14./15.6) tagt die Kultusministerkonferenz (KMK) in Erfurt. Die KMK-AG "Staatsvertrag Hochschulzulassung" ist beauftragt, in dieser Sitzung die Eckpunkte für ein neues Zulassungsverfahren zum Medizinstudium vorzustellen, um die vom Bundesverfassungsgericht gesetzte Frist einzuhalten. Das Bundesverfassungsgericht hatte in seinem Urteil zur Studienplatzvergabe im Fach Humanmedizin darauf hingewiesen, dass gerade die Tätigkeit als Arzt Anforderungen stelle, die nicht allein über allgemein intellektuelle Fähigkeiten abgebildet werden könnten.

Weiterlesen …